Investitionsprogramm Barrierefreies Bauen 2016

Investitionsprogramm Barrierefreies Bauen 2016


In Sachsen leben etwa 700.000 Menschen mit Behinderung und davon haben ca. 200.000 Menschen eine Beeinträchtigung im Bewegungsapparat. Zudem sind etwa 40.000 Menschen sehbehindert oder blind und weitere 30.000 Menschen sind hörbehindert.

Unser Ziel ist es, das alle Menschen in unserer Gesellschaft am öffentlichen Leben teilnehmen können. Die Voraussetzung ist Barrierefreiheit.

Diesen Weg finanziell zu erleichtern, hat das Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz ein Förderprogramm ins Leben gerufen und stellt für den Freistaat Sachsen ca. 2.5 Millionen Euro bereit. Der Landkreis Mittelsachsen erhält 190.500 Euro.

Die Fördermittel sollen kleine Investitionen, für bis zu 25.000 Euro pro Antrag, zum Abbau bestehender Barrieren dienen. Antragsberechtigt sind Eigentümer von öffentlich zugänglichen Einrichtungen/Geschäften aber auch Betreiber (Mieter/Pächter) mit einer schriftlichen Zustimmung des Eigentümers für die Baumaßnahme. Ausgeschlossen sind kommunale Gebäude, außer es handelt sich um ein freiwilliges Angebot.

Die Eckpunkte sind im Groben: Der Höchstbetrag liegt bei 25.000 Euro pro Objekt und ist zu 100 Prozent förderfähig. Die Maßnahme ist im Kalenderjahr 2016 umzusetzen. Die Zweckbindungsfrist beträgt bis zu 5 Jahre.

Der Antragsschluss: 20. Januar 2016

Die Vorgehensweise:

1. Machen Sie sich Gedanken, ob Ihre Einrichtung/Geschäft Barrierefrei ist. Zum Beispiel der Zugang (Rampen, Aufzug, etc.), Sanitäre Einrichtungen, Stufen im Gebäude.

2. Benötigt Ihre Einrichtung/Geschäft eine technische Lösung oder eine nichttechnische Lösung?
Eine technische Lösung kann folgende Nachteile haben:
a. laufende variable Kosten (Energieverbrauch, Störungen)
b. fixe Kosten (jährliche TÜV-Prüfung)
c. Bedienung nur durch Experten etc.

3. Angebot erstellen lassen z.B. von einem Bauingenieurbüro

4. Foto vom Ist-Zustand machen

5. Soll-Zustand beschreiben, Skizze oder visuell im Foto darstellen

6. Antragsformular ausdrucken, ausfüllen und an dem jeweiligen Ansprechpartner senden
Link Antragsformular: http://www.landkreis-mittelsachsen.de/...pdf
Link Ansprechpartner: http://www.soziales.sachsen.de/24308.html

7. Der Behindertenbeirat prüft alle eingegangenen Anträge, wählt aus und übergibt die Maßnahmenliste der nächsten Instanz.

8. Der Antragsteller erhält eine positive oder negative Nachricht. Bei einem Zuwendungsbescheid muss der Begünstigte die Maßnahme im Jahr 2016 umsetzen.

9. Ein Foto nach der Umsetzung machen und Rechnung an den jeweiligen Ansprechpartner.

Bitte verstehen Sie die Vorgehensweise grob umrissen.

Weitere Informationen, Anlaufstellen sowie Ansprechpartner finden Sie hier:
Link: http://www.soziales.sachsen.de/...html



Vielen Dank und Beste Grüße
Sven Jeschke

Vorsitzender Behindertenbeirat
Landkreis Mittelsachsen